Hieracium lachenalii Suter 1802, Helvet. Fl. 2: 145
Gewöhnliches Habichtskraut
Basionym:
Hieracium lachenalii Suter 1802, Helvetiens flora, worinn alle im Hallerischen werke enthaltenen und seither neuentdeckten Schweizer Pflanzen nach Linné's method aufgestellt sind 2: 145
Originalbeschreibung / original description:
"17. H. Lachenalii, caule piloso, folioso, superne ramoso; fol. teneris subhirsutis rare triangulatim dentatis; radicalibus longe petiolatis ovato-oblongis, caulinis inferioribus subpetiolatis latioribus remotis alternis acutis, super. sessilibus; flor. paniculatis. S.
(In sylva Wyl. dexterit Cl. Lachenal. l. c. pag. 298. Ei plurima debentur, quae de varietatibus H. murorum adnotavi, et dignus est, qui consulatur.)"


Fundpunkte
Präsent im Gebiet nach Hardtke, H.-J., Ihl, A. (2000): Atlas der Farn- und Samenpflanzen Sachsens. In: Sächsisches Landesamt für Umwelt und Geologie (Hrsg.). - Materialien zu Naturschutz und Landschaftspflege.

Beleg
Noch kein eigener.